FREIBURG 16.10.2019

Nach der Okto­ber­ses­si­on tre­ten die bei­den Sen­s­ler CVP-Gross­rä­te Mar­kus Bapst und Tho­mas Rau­ber zurück. An ihre Stel­le rücken Mar­kus Jul­my und Esther Schwal­ler-Merk­le.


Bapst trat 1999 in den Gros­sen Rat ein; er ist der­zeit einer von drei Vize­prä­si­den­ten der CVP Frei­burg. Bis zuletzt war er auch Prä­si­dent der Gross­rats­kom­mis­si­on für Alt­las­ten. Rau­ber wur­de 2011 in den Gros­sen Rat gewählt. Der Ver­wal­tungs­rat von Raiff­ei­sen Schweiz ist Fach­mann im Bereich der Finan­zen und der Wirt­schafts­för­de­rung.

An ihre Stel­len rücken die 63-jäh­ri­ge ehe­ma­li­ge Dozen­tin der PH Frei­burg, Esther Schwal­ler-Merk­le aus Düdin­gen, sowie der 48-jäh­ri­ge Unter­neh­mer Mar­kus Jul­my aus Schmitten.Schwaller-Merkle ist Mut­ter von vier erwach­se­nen Kin­dern und sehr aktiv in der Kul­tur­pfle­ge; sie sie auch Mit­glied der Lehr­mit­tel­ge­stal­tung auf Schwei­zer Ebe­ne. Mar­kus Jul­my ist Vater von zwei Kin­dern, führt eine Auto­ga­ra­ge, ist seit Mai 2019 Gemein­de­rat in Schmit­ten und ver­ant­wort­lich für Bil­dung.